Dienstag, 12. Dezember 2017
922 Gasanbieter und 16.166 Gastarife - im Vergleich bei GasAuskunft.de

Gasanbieter kündigen

Generell erweist sich die Kündigung Ihres Gasanbieters als unkompliziert und schnell erledigt. In der Regel übernimmt der neue Anbieter die Kündigung Ihres bisherigen Anbieter, so dass Sie sich nur um den Abschluss eines neuen Vertrags kümmern müssen. Dieser enthält dann gleichzeitig eine Vollmacht für Ihren neuen Versorger für die Kündigung Ihres bisherigen Anbieters.

Wie sollten Sie den Gasanbieter kündigen?

Beachten Sie die Kündigungsfrist sowie eine gegebene Mindestvertragslaufzeit, so dass Sie zum richtigen Datum kündigen. Weiterhin sollte die Kündigung schriftlich aufgesetzt werden und Ihre Kundennummer enthalten. Bei einer außerordentlichen Kündigung (aufgrund des Sonderkündigungsrechtes) führen Sie die entsprechenden Gründe wie Preiserhöhung an. Ferner verlangen Sie um eine schriftliche Bestätigung Ihrer Kündigung sowie Ihres Kündigungstermins.

Wechseln Sie zum Ende der Vertragslaufzeit zu einem anderen Anbieter, müssen Sie nur den neuen Vertrag abschließen. In der Regel enthält dieser Vertrag dann die Vollmacht zur Kündigung Ihres bisherigen Versorgers, so dass Sie sich selbst nicht um die Kündigung kümmern müssen.

Ausführliche Inforamationen zur Kündigung Ihres Versorgers finden Sie hier:
So kündigen Sie den Stromanbieter

Fragen und Antworten zum Thema Kündigung

Günstiger Gasanbieter gesucht?
Checkliste Gasanbieter wechseln
Gasanbieter Test
Gaspreise Deutschland
© 2017 GasAuskunft.de. Alle Angaben ohne Gewähr.