Sonntag, 23.01.2022
923 Gasanbieter und 16.166 Gastarife - im Gasvergleich bei GasAuskunft.de
Alles über Gas
Schon über 200.000 Verbraucher beim Gasanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Kundenservice

Viele Haushalte lassen Einsparpotenziale beim Heizen ungenutzt

08.12.2021
Viele Haushalte lassen Einsparpotenziale beim Heizen ungenutzt

Zum Start der Heizperiode 2021/22 sind die Preise für Gas und Heizöl in Deutschland kräftig gestiegen. Umso wichtiger ist es, den eigenen Verbrauch und die Kosten durch bewusstes Heizen im Blick zu behalten. Eine aktuelle Umfrage des Immobiliendienstleisters ista zeigt jedoch: In vielen Haushalten bleiben Einsparpotenziale ungenutzt.

20 Prozent Energieeinsparung durch bewusstes Heizen

"Bereits mit einfachen Mitteln können Verbraucher teure Energie sparen. Bis zu 20 Prozent Einsparungen sind allein durch Verhaltensoptimierung möglich", sagt Dr. Hagen Lessing, CEO von ista. "Hierbei nehmen wir Bewohner an die Hand, messen ihren Energieverbrauch und machen ihn transparent. Denn nur was wir kennen, können wir verändern."

Freie Heizkörper, cleveres Lüften, optimale Raumtemperatur

Eine von ista in Auftrag gegebene Studie zeigt: Nur rund die Hälfte der Verbraucher achtet darauf, dass keine Vorhänge oder Möbel vor Heizkörpern platziert sind. Dabei verhindert dies, dass die Wärme zirkulieren kann. Der gleiche Effekt zeigt sich, wenn Wäsche auf der Heizung getrocknet wird. Nur etwa jeder Dritte gibt an, dies nicht zu tun.

Immerhin: Beim Lüften achtet die Mehrheit der Deutschen durch effektives Stoß- statt Kipplüften schon jetzt darauf, Energie zu sparen. Die meisten Verbraucher passen ihre Raumtemperatur zudem bewusst an die individuelle Nutzung an. Damit sind enorme Einsparungen möglich: Die Reduktion der Raumtemperatur um ein Grad spart bereits rund sechs Prozent Energie ein.

Transparenter Energieverbrauch schult Gewohnheiten

In diesem Zusammenhang weisen die Analysten von ista darauf hin, dass ein transparenter Energieverbrauch Haushalten helfen könne, Sparpotenziale zu nutzen. Die regelmäßige Verbrauchsinformation setze Anreize, sich mit dem eigenen Heizverhalten auseinanderzusetzen und durch Veränderungen Energie, CO2 und Kosten zu sparen.

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft.de

Ähnliche Nachrichten

14.01.2022
Die Preise für Erdgas und Heizöl sind drastisch gestiegen. Dem will die neue Bundesministerin für Wohnen,...
10.12.2021
Ein durchschnittlicher Haushalt mit Ölheizung muss ab dem 1. Januar 2022 mit jährlichen Mehrkosten von rund 10...
18.11.2021
Hunderte Gas- und Stromversorger aus dem gesamten Bundesgebiet erhöhen ihre Preise. Von der Kostenwelle sind deutsc...
08.11.2021
Seit Jahresbeginn gehen den Verbraucherzentralen in Deutschland vermehrt Kundenbeschwerden über Gaspreiserhöhu...
26.10.2021
Wie verschiedene Energiemarkt-Analysen bestätigen, werden die Netzentgelte im Jahr 2022 deutschlandweit steigen. Di...
06.10.2021
Die Heiztechnologien Wärmepumpe, Gasheizung und Fernwärme sind in Neubauwohnungen in Deutschland derzeit nahez...
01.10.2021
Verbraucher in Deutschland müssen im anstehenden Herbst und Winter mit stark steigenden Heizkosten rechnen. Auf Dur...
27.09.2021
Aktuelle Berechnungen zeigen: Die Heizkosten für Haushalte in Deutschland steigen in diesem Jahr - je nach Energiet...
21.09.2021
Die Großhandelspreise für Erdgas steigen seit Monaten. Das bekommen auch die Verbraucher in Deutschland zu sp...
26.08.2021
Vor dem Hintergrund gestiegener Großhandelspreise und der nächsten Stufe der CO2-Bepreisung in Deutschland er...
28.06.2021
Vielen Haushalten in Deutschland drohen Nachzahlungen für Strom, Gas und Wasser, denn vor dem Hintergrund der Coron...
Alle Nachrichten anzeigen.
Günstiger Gasanbieter gesucht?
Checkliste Gasanbieter wechseln
Gasanbieter Test
Gaspreise Deutschland
Alles über Gas