Freitag, 30.10.2020
922 Gasanbieter und 16.166 Gastarife - im Gasvergleich bei GasAuskunft.de
Alles über Gas
Schon über 200.000 Verbraucher beim Gasanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Kundenservice

Wärmepumpen: Deutschlands Heizungsindustrie warnt vor internationaler Konkurrenz

29.07.2020
Wärmepumpen: Deutschlands Heizungsindustrie warnt vor internationaler Konkurrenz

Wärmepumpen sind als klimafreundliche und zukunftsfähige Heiztechnik auf dem Vormarsch. In Sachen Wärmewende nimmt jedoch nicht Deutschland die internationale Führungsrolle ein, sondern derzeit vor allem China, Japan und die USA - mehr als 80 Prozent der weltweiten Wärmepumpen werden aktuell in diesen drei Ländern installiert. Deutschlands Heizungsindustrie zeigt sich alarmiert.

USA und Asien fördern Wärmewende-Technologien

Mit Steuernachlässen und staatlichen Anreizen würden die Hersteller in Asien und den USA ihre Marktposition für Wärmewende-Technologien ausbauen, berichtet der deutsche Heiztechnik-Spezialist Stiebel Eltron. Hierzulande passiere das Gegenteil: Die Heizungsbranche werde durch die staatliche Steuer- und Abgabenlasten auf Strom bei der Vermarktung von Wärmepumpen ausgebremst.

Strompreis-Nachteil für Wärmepumpen in Deutschland

Mit Strom betriebene Wärmepumpen sind konventionellen Öl- und Gasheizungen in der CO2-Bilanz deutlich überlegen, die hohen Strompreise in Deutschland führen jedoch zu Kostennachteilen. Verbraucher zahlen hierzulande die höchsten Strompreise im europäischen Vergleich. Dabei werden mehr als 50 Prozent des Strompreises durch staatliche Steuern und Abgaben bestimmt.

"Wärmepumpen sind dank der viel besseren Effizienz gegenüber traditionellen Heizsystemen in der Lage, den unfairen Strompreisnachteil in Deutschland teilweise auszugleichen", kommentiert Stiebel-Eltron-Geschäftsführer Kai Schiefelbein. "Würden die Kostennachteile von Strom gegenüber Erdöl und Gas aber aufgehoben, könnte sich die umweltfreundliche Wärmepumpe deutlich schneller gegen die fossilen Heizsysteme durchsetzen."

Skandinavien ist europäische Spitze bei Wärmepumpen

In Europa werden die meisten Wärmepumpen derzeit in den skandinavischen Ländern installiert: In Norwegen, Schweden und Finnland kommen mehr als 20 Wärmepumpen auf 1.000 Haushalte - in Deutschland bisher nur rund zwei. Ein ausschlaggebender Grund laut Stiebel Eltron: Die für den Betrieb wichtigen Strompreise sind in diesen Ländern spürbar niedriger als in der Bundesrepublik.

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft.de

Ähnliche Nachrichten

03.06.2020
Wie aktuelle Branchenzahlen zeigen, ist der Anteil der Wärmepumpen in deutschen Haushalten im vergangenen Jahr weit...
21.04.2020
In einer aktuellen Pressemitteilung spricht sich Dr. Kai Schiefelbein, Geschäftsführer des Heiz- und Wärm...
30.09.2019
Der Anteil erneuerbarer Energien im Wärmesektor Deutschlands stagniert seit mittlerweile sieben Jahren bei einer Qu...
25.09.2019
Die Spitzenverbände der Heizungsbranche - der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH), der Zentralverba...
08.02.2019
Mit einer klaren Botschaft hat der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) seine Jahresbilanz 2018 gezogen: ...
22.08.2018
Laut Erhebungen des Schornsteinfegerhandwerks hat die Zahl der installierten Wärmepumpen in Deutschland im zurü...
04.07.2018
In einer gemeinsamen Mitteilung fordern der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) und der Bundesverband So...
30.04.2018
Bei den in 2017 neu entstandenen Wohngebäuden in Deutschland ist die Wärmepumpe mit einem Anteil von 43 Prozen...
15.11.2017
Im Schadensfall erweist sich fast ein Drittel aller Wärmepumpenanlagen als irreparabel. Im Durchschnitt liegen die ...
14.02.2017
Das deutsche Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk bilanziert für das abgelaufene Jahr 2016 einen Rekordumsatz...
18.11.2016
Am Rande der Fachmesse GET Nord in Hamburg haben sich die Mitglieder des Bundesverbandes der Deutschen Heizungsindustrie...
Alle Nachrichten anzeigen.
Günstiger Gasanbieter gesucht?
Checkliste Gasanbieter wechseln
Gasanbieter Test
Gaspreise Deutschland
Alles über Gas