Donnerstag, 26.05.2022
923 Gasanbieter und 16.166 Gastarife - im Gasvergleich bei GasAuskunft.de
Alles über Gas
Schon über 200.000 Verbraucher beim Gasanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Kundenservice

Gaspreiserhöhungen 2020: Experten raten zum Anbieterwechsel

29.11.2019
Gaspreiserhöhungen 2020: Experten raten zum Anbieterwechsel

Die Beschaffungskosten für Gas liegen aktuell um rund 40 Prozent unter dem Niveau vom Herbst letzten Jahres. Diesen Preisvorteil geben die meisten Anbieter jedoch nicht an ihre Kunden weiter. Im Gegenteil: Rund 60 Grundversorger haben ihre Gaspreise erhöht bzw. dies zum Jahreswechsel angekündigt. Das zeigen aktuelle Recherchen des Verbraucher-Ratgebers Finanztip. Die Experten raten Kunden ausdrücklich, ihren Anbieter zu wechseln, um spürbare Preisvorteile zu erzielen.

"An der Börse kostet Gas aktuell 40 Prozent weniger als im Vorjahr", erklärt Finanztip-Energieexpertin Ines Rutschmann. "Als die Beschaffungskosten für Gas 2018 gestiegen sind, erhöhten viele Versorger die Preise. In diesem Jahr sind die Preise wieder gesunken, aber viele Unternehmen lassen sich Zeit, den Vorteil an ihre Kunden weiterzugeben." Lediglich 14 Grundversorger planen nach Finanztip-Recherchen, ihre Preise ab Dezember oder Januar zu senken.

Rutschmann: "Vor allem Anbieter von Sonderverträgen geben den Preisvorteil heute schon an ihre Kunden weiter. Das führt dazu, dass der Preisunterschied zwischen Grundversorgung und Sonderverträgen wächst. Kunden in der Grundversorgung zahlen aktuell im Schnitt 30 Prozent mehr als Kunden in günstigen Lieferverträgen."

Für Gaskunden biete sich die Chance, durch einen Anbieterwechsel viel Geld zu sparen. Bereits bei einem Verbrauch von 10.000 kWh pro Jahr könnten Haushalte rund 200 Euro sparen, rechnen die Experten von Finanztip vor. Bei einem Verbrauch von 20.000 kWh seien mehr als 400 Euro drin.

Verbraucher sollten ihre derzeitigen Konditionen auf einem Vergleichsportal überprüfen, so der Finanztip-Rat. Ein Wechsel des Gasanbieters sei einfach und nehme nur wenige Minuten in Anspruch. Der neue Lieferant kündige in der Regel den alten Vertrag, ohne dass Verbraucher Versorgungslücken befürchten müssten.

Finden Sie die günstigsten Gastarife mit unserem Gasrechner, oder nutzen Sie am besten gleich den Premium-Wechselservice für Strom und Gas, um dauerhaft von den aktuell besten Tarifen zu profitieren.

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft.de

Ähnliche Nachrichten

28.04.2022
Am gestrigen Mittwoch hat Russland seine Gaslieferungen nach Polen und Bulgarien eingestellt. Obwohl der Lieferstopp kei...
04.04.2022
Die Bundesregierung hat eine Aufteilung der CO2-Kosten beim Heizen zwischen Mietern und Vermietern beschlossen....
30.03.2022
Viele Mieter in Deutschland müssen mit einem Anstieg ihrer Wohnkosten rechnen. Weil sich Gas und Öl zuletzt en...
21.03.2022
Für Privathaushalte in Deutschland hat sich das Heizen mit Gas im vergangenen Monat um bis zu 114 Prozent verteuert...
17.03.2022
Die Bundesregierung hat angekündigt, den beschlossenen Heizkostenzuschuss für Geringverdiener zu verdoppeln. D...
28.02.2022
Die Gaspreise und damit die Heizkosten für den überwiegenden Teil der Haushalte in Deutschland befinden sich s...
11.02.2022
Seit Jahresbeginn müssen Mieter monatlich darüber informiert werden, wie hoch ihr aktueller Gasverbrauch ist, ...
03.02.2022
In der laufenden Heizperiode sind die Energiepreise stark gestiegen. Um die im Sommer für Millionen Verbraucher ans...
14.01.2022
Die Preise für Erdgas und Heizöl sind drastisch gestiegen. Dem will die neue Bundesministerin für Wohnen,...
10.12.2021
Ein durchschnittlicher Haushalt mit Ölheizung muss ab dem 1. Januar 2022 mit jährlichen Mehrkosten von rund 10...
08.12.2021
Zum Start der Heizperiode 2021/22 sind die Preise für Gas und Heizöl in Deutschland kräftig gestiegen. Ei...
Alle Nachrichten anzeigen.
Günstiger Gasanbieter gesucht?
Checkliste Gasanbieter wechseln
Gasanbieter Test
Gaspreise Deutschland
Alles über Gas