Sonntag, 05.07.2020
922 Gasanbieter und 16.166 Gastarife - im Gasvergleich bei GasAuskunft.de
Alles über Gas
Schon über 200.000 Verbraucher beim Gasanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Kundenservice

Wärmewende: Stillstand seit 2010

20.11.2019
Wärmewende: Stillstand seit 2010

Die politisch angestrebte und für die Klimaziele Deutschlands unerlässliche Wärmewende tritt seit 2010 auf der Stelle. Sowohl beim Energieverbrauch als auch der Sanierungsrate herrscht seit Jahren Stillstand. Das geht aus dem aktuellen Gebäudereport der Deutschen Energie-Agentur (dena) hervor.

Laut dena-Bericht lag der Energieverbrauch für Raumwärme und Warmwasser im Jahr 2017 deutschlandweit bei insgesamt 870 Terawattstunden und damit sogar leicht über dem Niveau des Jahres 2010 (865 Terawattstunden). Auch die Sanierungsrate stagniere weiterhin bei etwa einem Prozent pro Jahr, obwohl zum Erreichen der Klimaziele mindestens 1,5 Prozent notwendig seien, so die dena.

"Es ist höchste Zeit, dass die Energiewende im Gebäudebereich wieder Fahrt aufnimmt", sagt dena-Chef Andreas Kuhlmann. "Im vergangenen Jahrzehnt ist wenig passiert. Ohne zusätzliche Anstrengungen werden die Treibhausgasemissionen im Gebäudebereich nach unseren Schätzungen im Jahr 2030 um bis zu 28 Millionen Tonnen über dem angestrebten Wert von 70 bis 72 Millionen Tonnen liegen. Immerhin: Das Klimapaket der Bundesregierung enthält viele gute Ansätze, um den Stillstand zu beenden. Zusammen mit Innovationen wie der seriellen Gebäudesanierung und smarten Technologien kann die Energiewende im Gebäudesektor sogar zu einem Erfolgsmodell werden. Wichtig ist, dass die Maßnahmen jetzt rasch umgesetzt werden. Dann lässt sich die Unsicherheit im Markt und die abwartende Haltung der Eigentümer überwinden."

Ein weiteres Ergebnis des dena-Gebäudereports: Im vergangenen Jahr 2018 sind die Energiekosten privater Haushalte deutlich angestiegen. Hauptgrund sind Preiserhöhungen beim Heizöl. Hinzu kommt der wachsende Absatz von Raumklimageräten. Deren bundesweite Zahl hat sich zwischen 2009 und 2018 auf rund 200.000 Stück nahezu verdoppelt.

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft.de

Ähnliche Nachrichten

03.07.2020
Gut zwei Drittel der im vergangenen Jahr 2019 neu errichteten Wohngebäude in Deutschland werden ganz oder teilweise...
23.06.2020
Aktuelle Erhebungen zeigen: 56 Prozent der insgesamt rund 21 Millionen Heizungen in Deutschland sind technisch veraltet ...
21.04.2020
In einer aktuellen Pressemitteilung spricht sich Dr. Kai Schiefelbein, Geschäftsführer des Heiz- und Wärm...
21.02.2020
2020 könnte der langerwartete Durchbruch der Wärmewende gelingen. Zumindest - da sind sich Marktanalysten und ...
02.01.2020
Aden, Jemen (ots/PRNewswire) - Seine Exzellenz der Ministerpräsident des Jemen, Dr. Maeen Abdulmalik Saeed, hat in...
31.10.2019
Die durchschnittlichen Heizkosten in einer 70 Quadratmeter großen Wohnung lagen im vergangenen Jahr bei rund 700 E...
09.10.2019
Wenn mit der Heizungsmodernisierung auch ein Wechsel des Energieträgers einhergeht, entscheiden sich die meisten Ha...
02.10.2019
Um den eigenen Heizenergieverbrauch zu senken und damit Kosten und CO2 zu sparen, sollten Haushalte den Start der Heizsa...
25.09.2019
Die Spitzenverbände der Heizungsbranche - der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH), der Zentralverba...
24.09.2019
Das EU-weite Energielabel zur Verbrauchskennzeichnung von Elektrogeräten gilt seit mittlerweile vier Jahren auch f&...
09.09.2019
Deutschlands Privathaushalte haben 2018 rund zwei Prozent mehr Heizenergie verbraucht als im Vorjahr. Das zeigt der "W&a...
Alle Nachrichten anzeigen.
Günstiger Gasanbieter gesucht?
Checkliste Gasanbieter wechseln
Gasanbieter Test
Gaspreise Deutschland
Alles über Gas