Mein Konto | Freitag, 19.10.2018
922 Gasanbieter und 16.166 Gastarife - im Gasvergleich bei GasAuskunft.de
Alles über Gas
Schon über 200.000 Verbraucher beim Gasanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Gasanbieter Wechselservice

Gasrechner Gewerbe

Wir reduzieren Ihre Energiekosten!
Sie verbrauchen über 50.000 kWh pro Jahr und verfügen über einen Lastgangzähler (RLM)?
Wir finden den besten Gewerbestrom - Anbieter für Sie.
Individuelles Angebot einholen
Tarife werden berechnet...

Gewerbegas anmelden – Industriegas anmelden

Das Anmelden eines gewerblichen Gasanschlusses ist ebenso wie der Anbieterwechsel für Gewerbegaskunden ein sehr geregelter, weitgehend unbürokratischer und sicherer Prozess. Vor dem Hintergrund der gesetzlichen Grund- und Ersatzversorgung in Deutschland sind Gewerbetreibende ebenso vor etwaigen Versorgungslücken geschützt wie Privathaushalte.

Wichtig für gewerbliche Gaskunden: Die lokale Grundversorgung kann zwar auch von Unternehmen in Anspruch genommen werden, dies ist jedoch absolut atypisch und kommt laut Statistik in weniger als einem Prozent der Fälle vor. Generell sind Sondertarife – entweder vom Grundversorger oder von einem alternativen Anbieter – für Gewerbetreibende die deutlich vorteilhaftere Lösung. Deshalb sollten sich gewerbliche Gaskunden bereits im Vorfeld einer Unternehmensgründung bzw. Betriebseröffnung über günstige Gasangebote informieren, um zum Wunschtermin vom Versorger ihrer Wahl beliefert werden zu können.

Gewerbetreibende, die ein Unternehmen, einen Handwerksbetrieb, ein Geschäft, eine Praxis, Kanzlei, Agentur oder eine ähnliche Niederlassung gründen bzw. eröffnen, benötigen als eine der grundlegenden Voraussetzungen eine verlässliche und wirtschaftliche Wärmeversorgung. In vielen Fällen ist Gas der im Vergleich günstigste Wärmeenergieträger in Unternehmen. Dies spiegelt sich auch auf dem Absatzmarkt wieder: Laut Zahlen der Bundesnetzagentur verbrauchen die gewerblichen Großkunden in Deutschland jährlich zwischen 400 und 450 Terawattstunden Gas, was den Verbrauch der bundesweiten Privathaushalte um etwa ein Viertel übersteigt.

Neben den technischen Voraussetzungen ist für den Bezug von Gewerbegas ein entsprechender Liefervertrag mit einem Energieversorgungsunternehmen notwendig. Neue Gewerbe- und Industriegaskunden, aber auch solche, die ihren bisherigen Lieferanten aus Kostengründen wechseln möchten, erfahren im Folgenden alles Wichtige zum Thema.


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
5 / 5 (1 Bewertungen)

Gewerbegas anmelden – so geht’s

Prüfen Sie zunächst Ihren Jahresverbrauch und die Art Ihres Gasbezugs.

Ihr jährlicher Gasbedarf liegt bei maximal 100.000 Kilowattstunden und Sie verfügen über einen haushaltsüblichen Gaszähler? Dann gehen Sie am besten folgendermaßen vor, um Gas für Ihr Gewerbe anzumelden:

1. Gewerbegasanbieter durch die Eingabe von PLZ und Jahresverbrauch vergleichen

2. Den passenden Gewerbegasanbieter auswählen

3. Kontakt- und Anschlussdaten eingeben und die Anmeldung abschicken

Wichtig: Viele Energieversorger bieten auch in Gewerbetarifen attraktive Preisvorteile in Form von Neukundenprämien. So sparen Gewerbetreibende durch den Tarifvergleich und anschließenden Wechsel zu einem günstigeren Anbieter gleich doppelt.

1. Gewerbegasanbieter vergleichen

Vergleichen Sie die Tarife aller vor Ort verfügbaren Anbieter mit unserem Gewerbegasrechner. Nach Eingabe von PLZ und Jahresverbrauch in Kilowattstunden listet Ihnen der Rechner die günstigsten Gewerbegasangebote auf. Ihren jährlichen Gasverbrauch können Sie Ihrer letzten Abrechnung entnehmen. Liegen für Ihr Gewerbe noch keine konkreten Erfahrungswerte vor, so sollten Sie Erkundigungen zu Vergleichswerten beispielsweise bei Energieversorgern, kommunalen Behörden, Industrie-, Handwerks- oder Handelskammern einholen.

2. Gewerbegasanbieter auswählen

Unser Gewerbegasrechner listet alle im gewählten Postleitzahlengebiet verfügbaren Tarife preislich gestaffelt auf. Mit Hilfe der erweiterten Einstellungen können Sie die Suche nach dem passenden Angebot Ihren Wünschen und Kriterien entsprechend anpassen – der Gewerbetarifvergleich von GasAuskunft.de ist jedoch bereits kundenfreundlich voreingestellt. Wenn Sie einen passenden Tarif gefunden haben, können Sie die Anmeldung über unser Serviceangebot direkt online beauftragen.

3. Online-Anmeldeformular ausfüllen

Um die Anmeldung und den Gasliefervertrag mit Ihrem künftigen Versorger abschließen zu können, werden folgende Kontakt- und Anschlussdaten für das Online-Anmeldeformular benötigt:

 

Name/Firmenname

E-Mail-Adresse

Liefer- und Rechnungsanschrift

Telefonnummer

Bankdaten

Zählernummer und Zählerstand

Bisheriger Gasversorger

 

Hinweis zur Kündigung des bisherigen Gasliefervertrages: Wenn Sie sich für einen neuen Gasanbieter entschieden und sich dort angemeldet haben, übernimmt dieser unter Einhaltung der entsprechenden Fristen die Kündigung Ihres bisherigen Versorgers. Der Wechselprozess ist durch das Energiewirtschaftsgesetz geregelt. Dort ist unter anderem festgeschrieben, dass der Wechsel maximal drei Wochen dauern darf, wenn der neue Versorger den Kunden beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet hat.

Gewerbetreibende ab 100.000 kWh pro Jahr

Sie sind Gewerbetreibender mit einem jährlichen Gasverbrauch von mindestens 100.000 Kilowattstunden und Ihre Abrechnung erfolgt über die registrierende Leistungsmessung (RLM)? Auf Wunsch holen wir für Sie individuell maßgeschneiderte Angebote für günstiges Gewerbegas ein.

Individuelles Angebot für Gewerbegas anfordern


Gesetzliche Regelungen

Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz – EnWG) § 20a Lieferantenwechsel

(1)   Bei einem Lieferantenwechsel hat der neue Lieferant dem Letztverbraucher unverzüglich in Textform zu bestätigen, ob und zu welchem Termin er eine vom Letztverbraucher gewünschte Belieferung aufnehmen kann.

(2)   Das Verfahren für den Wechsel des Lieferanten darf drei Wochen, gerechnet ab dem Zeitpunkt des Zugangs der Anmeldung zur Netznutzung durch den neuen Lieferanten bei dem Netzbetreiber, an dessen Netz die Entnahmestelle angeschlossen ist, nicht überschreiten. Der Netzbetreiber ist verpflichtet, den Zeitpunkt des Zugangs zu dokumentieren. Eine von Satz 1 abweichende längere Verfahrensdauer ist nur zulässig, soweit die Anmeldung zur Netznutzung sich auf einen weiter in der Zukunft liegenden Liefertermin bezieht.

(3)   Der Lieferantenwechsel darf für den Letztverbraucher mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden sein.

(4)   Erfolgt der Lieferantenwechsel nicht innerhalb der in Absatz 2 vorgesehenen Frist, so kann der Letztverbraucher von dem Lieferanten oder dem Netzbetreiber, der die Verzögerung zu vertreten hat, Schadensersatz nach den §§ 249 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs verlangen. Der Lieferant oder der Netzbetreiber trägt die Beweislast, dass er die Verzögerung nicht zu vertreten hat.

Alles über Gas